Freitag, 18. April 2014

Von Ostereiern und anderen Dingen

Auch bei uns steht alles im Zeichen 
von Ostereiern, Schokohasen und
Vorbereitungen für
das große Fest.

Dieses Jahr ist es besonders für die Kinder
sehr spannend. Mit ihren fast 3 und 4 Jahren
sind sie eifrig bei den Vorbereitungen
dabei und helfen fleißig beim Färben und
Anmalen der Eier.


Außerdem wissen sie ganz genau Bescheid,
wann der Osterhase kommt und was er
(angeblich) bringt.

Auch im Kindi wurde immer wieder zum Thema Ostern
gebastelt, gemalt, gebacken
und gesungen.


Diese Vorfreude ist echt ansteckend, und
so klang es auch immer wieder bei uns zu Hause:
Stups, der kleine Osterhase, fällt
andauernd auf die Nase...

Nebenbei habe ich noch aus dem Stoff einer
Bekannten 2 Mützen, ein Halstuch und eine Schnullerkette für ihre Kinder genäht.
Ist süss geworden und wäre auch ein ideales Geschenk
als Set für neue Erdenbürger
(merk ich mir*)


Ach, und diese Hasenbande steht schon in den
Startlöchern:


 Nicht mehr lange, dann gehts los!
Ich wünsche euch allen ein schönes und gesegnetes
Osterfest!

Liebe Grüße, Martina
 


Kommentare:

  1. Hallo Martina,
    ja mit noch kleinen Kindern ist so ein Fest richtig "aufregend" und sie können einem wirklich mit ihrer Vorfreude anstecken ;-)
    Aber auch mein "Grosser" mit seinen 17 Jahren bekommt noch ein Nest, das muss einfach sein und gehört dazu finde ich.
    Deine Mützen, Halstuch und Schnullerkette sind sehr schön geworden, die Stoffe gefallen mir, vor allem der mit den Dala-Pferden, die Beschenkten werden sich bestimmt doll freuen !
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie auch ein schönes Osterfest mit vielen schönen Momenten
    und viel Spaß den Kindern bei der Ostereiersuche !
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Gesegnete Ostern euch! Solche Feste sind doch immer was Besonderes und bleiben auch in Erinnerung, wenn man sie schön gestaltet. Bei uns gehört immer ein schönes Osterfrühstück dazu, mit einem kleinen "süßen" Nestchen am Platz. Da kam sogar mein kleiner Bruder, der jetzt eben viel näher an uns als an den Eltern wohnt, am Sonntagmorgen zu uns, damit es ist, wie es sich von Kindheit an gehört. :-) Dieses Jahr hat er Besseres vor. Wahrscheinlich schafft er bald seine eigenen Traditionen. :-)

    Liebe Grüße, Doro

    AntwortenLöschen